MyLine – Das Express- 14 Tage-Diät-Programm getestet

am

Ich habe mich mal wieder an ein Kurzzeit-Diät-Experiment getraut.

14 Tage ging es darum meine Kost Eiweißreich und KH-Arm anzupassen, regelmäßig kleine Mahlzeiten zu mir zu nehmen, mit entsprechenden Nahrungsergänzungen Mangeln vorzubeugen und meinen Stoffwechsel anzukurbeln und mit Sport meinen Körper einen kleinen „Kickstart“ in ein gesünderes Leben zu geben.
Auch mir ist klar , dass Kurzzeitdiäten kein Wundermittel sind, aber um einen schnelle und effektiven Einstieg in eine dauerhafte Veränderung zu bekommen finde ich (sinnvolle) Kurzzeitdiäten durchaus eine gute Sache. Man sieht schnell die ersten Erfolge, man sieht und spürt was einem guttut und was man auch in Zukunft alles dauerhaft ändern soll / Kann.

 

Und daher möchte ich Euch nun meine aktuelle Variante einer Kurzzeitdiät vorstellen, mit der ich es geschafft habe laut meiner  Körperanalyse-Waage 2,9 Kilogramm Gewicht und 3,5% Fettmasse zu verlieren. Also nicht nur Wasser sondern effektiv Fett ist in den zwei Wochen verschwunden und genau das war mir wichtig!

 

Das eine gute bzw. erhöhte Eiweißversorgung dem Körper in gewichtlichen Dingen gut tut und auch sättigend ist. Es strafft das Gewebe, versorgt die Muskeln optimal, sodass auch während einer Diät Fettmasse und nicht Muskelmasse schwindet. Viel Gemüse und auch sättigende Shakes runden die Sache ab und machen sie alltagstauglich (wie bei mir als Vollzeitangestellte zB). Dazu noch mindestens 2x pro Woche Sport (Kardio- und Gerätetraining!) und schon sind alle Grundlagen zu einer schnellen, effektiven und trotzdem recht gesunden Fettverringerung im Körper gegeben.

Ein solches Komplettprogramm mit vielen Informationen in Buchform, Videoform und auch direktem Kontakt, entsprechenden Hilfsprodukten wie einem leckeren, sättigenden Vanilleshake, einem zuckerfreien Erbeermarmelade oder Sahneersatz sowie unterstützenden Nahrungsergänzungsmitteln und einigen Gratistrainings in speziellen Studios bietet euch

MYLINE

logo

 

Myline bietet verschieden Programm-Varianten, je nachdem wieviel Kg über welchen Zeitraum verloren werden sollen.

Das Express-Programm (meine vorgestellte Variante) verspricht in 14 Tagen bis zu 4 kg weniger (ich habe 2,9 kg abgenommen – und das bei einem Normalgewicht als Stargewicht – also absolut super!)

Mit dabei ist ein Begleitbuch mit vielen Tipps, einer genauen und übersichtlichen Anleitung, vielen tollen Rezepten, alles bebildert und in bunt. Dabei ist es ein gebundenes Buch, nicht irgendso ein billiges Heftchen, sondern man hat hierecht etwas in der Hand 🙂 Auch gibt es ein Online-Portal mit informativen und motivierenden Videos, die ich allerdings persönlich etwas öde und langweilig gestaltet fand, ganz nett, aber das Buch war mir als Informations- und Motivationsquelle einfach lieber.

img_1758

Dann gibt es noch 3 verschiedene Nahrungsergänzungen, die für eine solche Reduktionsdiät einfach unerlässlich meiner Meinung nach sind, um auch dem Stoffwechsel trotzdem alles zu geben, dass er braucht.

Und ganz toll fand ich auch dass es eine Marmelade ohne Zucker für ein unbeschwertes Frühstück dazugab sowie einen Sahneersatz – sodass man das Gemüse auch mal etwas verfeinern konnte.

Dann gibt es noch dazu ein VIP-Trainingsticket. In speziell angebunden Fitnessstudios in ganz Deutschland kann man dann, hier beim Expressprogramm 4x (also 2x pro Woche), einen guten Einstieg in ein passendes Kardio- und Gerätetraining finden.

img_1757

Das 14 Tage Express-Programm kostet 89,00 Euro (ohne die Nahrungsergänzungsprodukte- die können bei Bedarf aber gleich mitbestellt werden – würde ich auch empfehlen!)

Ich habe das 14-Tage-Programm ausprobiert und euch einen kleinen Tagebuch-Einblick hier geschrieben! Viel Spaß damit !

 

So nun zu meinem „Wie fühle ich mich in den 14-Tagen Tagebuch“. Viel Spaß beim Lesen:

Tag 0:

Das Paket ist angekommen. Ich hochmotiviert! Also ab mit der Nase in das tolle Buch und ersteinmal gemütlich durchlesen. Was brauche ich noch alles (Fleische und Gemüse zb), wie soll ich wann und was zu mir nehmen ? Das Buch ist allerdings gut geschildert und man blickt schnell alle Kniffe und Infos durch, sodass ich absolut gewillt bin direkt am nächsten Tag anzufangen ! Noch schnell Einkaufen und dann gespannt auf Morgen warten !

 

Tag 1:

Erst einmal ab auf die Waage – genau 68 kg – Schluck – wieder 2 kg mehr als bei der letzten Messung. Jap, jetzt wirds Zeit. Wieder ein Motivationschub. Das muss jetzt was werden. Ich würde so gern wieder die 65 kg sehen. Werde ich das schaffen?

Los gehts, geplant sind täglich viele kleine Mahlzeiten und mein erster Tag sieht dementsprechend so aus:

Morgens:

Snack:

Mittags:

Snack:

Abends:

 

Abends fühle ich mich doch leicht hungrig, mein Körper ist halt doch eher ungehemmtes Stopfen gewohnt, aber schwach oder wirklich magenknurrend-hilfe-ich-sterbe-hungrig bin ich dann doch nicht und sehr zufrieden mit meinem ersten Tag!

 

Tag 2-5:

An meiner Nahrungsverteilung hat sich nicht viel getan. Fleisch entweder Pute oder Hähnchen, verschieden gewürzt. Das Gemüse variiere ich ein bisschen, würze es immer anders oder nehme ab zu ein paar Tropfen des Soja-Sahneersatzes. Die Rezepte werde ich erst am Wochenende ausprobieren. Durch meine Vollzeitarbeit muss ich zugeben habe ich mir für unter der Woche die einfachste Variante zurechtgelegt. Ich fühle mich soweit okay, wobei ein leichtes Hunger- und Lustgefühl doch mich den Tag über begleitet – Verdammter Zuckerentzug eben……

Ich hatte bisher einmal ein Training, gemischt mit 30 Minuten Kardio und etwa 40 Minuten Ganzkörper-Geräte-Training. Das tat erstaunlicherweise echt gut !

Aber die Waage spricht an Tag 5 mit 1,3 kg weniger schon für sich. Das ist auch der Grund warum ich es schaffe brav am Ball zu bleiben. Müde oder schlapp fühle ich mich (noch) auch nicht.

 

Wochende 1, Tag 6+7:

Jetzt wird endlich was von den Rezepten gekocht ! Ich brauche aber auch langsam ehrlich mal etwas Abwechslung.

An Rezepten habe ich mir folgende zwei für je Samstag- und Sonntagabend ausgesucht:

Gemüsepfanne

Ananas, Hühnchen, Reis

 

Beide sind sehr lecker und doch auch einigermaßen sättigend gewesen. Trotzdem fehlte mir was.

Mein Kopf spinnt. Will Schoko. So richtig. Oder Pommes. Oder Beides.

Egal! Durchhalten ! Verwöhnter Kopf!

 

Woche 2, Tage 8-12:

Gewicht läuft super ! 1,8 kg an Tag 9. Kann man nicht meckern. Also beim  Gewicht. Fühlen tu ich mich …… naja. Leicht und entspannt auf jeden Fall, aber auch sehr Gelüste-behaftet. Ich könnte derzeit alles essen. Zweimal habe ich mir schon die Tage (verbotenerweise) einen kleinen Schokoriegel wie ferngesteuert in den Kopf gedrückt. Musste einfach sein.

Wieder Sport. Das macht mir aber wirklich Spaß. Da kann ich Abschalten.

Aber, ich habe mir verziehen (die Schokosünde) und mache trotzdem brav die 14 Tage voll, denn es wirkt ja ! Also nicht aufgeben!

Das Problem ist glaube ich wirklich, dass es kein richtiger Hunger ist, sondern unbeugsame Gelüste. Auf das was vorher da war. Und jetzt nicht mehr ist. Zucker. Kohlenhydrate in dem Maß. Pommes. Nudeln. Weg. Ich vermisse es …..

 

Das 2. und (gott sei Dank letzte) Wochenende, Tag 13+14:

Einmal noch Kämpfen. Ja, leider ist es mittlerweile ein Kämpfen. Ich WILL essen. Mehr. Was anderes. Keine Ahnung 😉 Da merkt man erst mal wieder was für ein willensschwaches Geschöpf ich bin.

Dabei hat mir diese Kur am Ende wirklich gut getan :

Ich habe nun letztendlich 2,9 Kg verloren, fühle mich erheblich fitter, straffer und habe meine Lust am Sport neuentdeckt.

Trotzdem freue ich mich auf eine wieder (halbwegs) normaler Ernährung für mich.

Alles in allem habe ich aber einiges für mich mitgenommen aus der Express-Kur:

Vor allem Mittags für die Arbeit werde ich die leichte Eiweiß-Kost beibehalten – Das berühmte Mittagstief ist nämlich hiermit wie verschwunden! Süßigkeiten werden nun eine Besonderheit fürs Wochenende – kein alltägliches Gut mehr !

Sport ? Mindestens 4 x die Woche! Das macht mir Spaß, tut mir gut und bringt mir neue Energie.

 

Insofern kann ich als Fazit behaupten, dass die Kur auf jeden Fall ein sehr sehr guter Start in ein schlankeres und bewussteres Leben ist, ich persönlich aber mehr als 14 Tage auch nicht so konsequent durchgestanden hätte. Die 89 Euro finde ich die Kur dank der vielen Informationen, dem tollen Buch, dem leckeren Shake und die Möglichkeit in ein professionelles und kompetentes Fitness-Studio einzublicken absolut gerechtfertig.

Generell würde ich die Kur bestimmt nochmal wieder machen, aber jetzt nicht so schnell demnächst.

 

Gute Kur, gute Abnahme (nicht nur Wasser!) – aber man braucht eines – ein bisschen Durchhaltevermögen – Aber wenn man es schafft lohnt es sich meiner Meinung nach sehr ! 😉

Mal schauen ob ich das Gewicht einigermaßen Halten bzw. mit mehr Sport und etwas auf die Ernährung achten sogar noch ein bisschen mehr reduzieren kann.

Ich halte euch auf dem laufenden !

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s