Heute mal in Bücherlaune – „Pink Elephant Cooking“

Ach heute läufts mal wieder mit dem Schreiben, und kein Wunder, bei den tollen Büchern die ich zuhause zum Vorstellen habe 😉

Die ganze Zeit ging es ja um LOGI bzw. Low-Carb, nun widmen wir uns einem andere Thema der gesunden Ernährung. Und zwar der veganen Ernährung.

61pjPvTWtlL._SX258_BO1,204,203,200_

Jaja, ich hör schon die Kreischer, aber lasst Euch gesagt sein, ich selbst bin KEIN Veganer, teste nur gerne alle Lebens- und Ernährungsweisen aus und lasse mich auch gerne darauf ein. Ich esse gerne Fleisch und tierische Produkte, daher war ich wirklich gespannt, ob mich dieses Buch mitreissen und überzeugen konnte.

Erst einmal zum ersten Eindruck :

Es ist einfach mal was ganz anderes !!! Kein tristes aneinanderreihen von Worten, triste Farben und normale Ordnungseinheiten. NEIN ! Bunt, schräg und voller Leben sprüht mit dieses Buch entgegen. Allein schon deswegen ein echt tolles Teil. Es macht einfach Spaß darin zu blättern und verleitet schonmal zur guten Laune !

Und dann fällt auch was anderes auf. Es geht nicht allein nur um vegane Ernärhung, sondern auch um den Yogi-Lifestyle. Hm okay….. Man sieht einen Einblick in das Küchenleben der beiden Yogis, die dieses Buch kreiert haben (Heather Donaldson und Martin Riegel) und was man so als Must-Have in der Küche denn alles bereithalten sollte.

Die Rezepte sind in verschiedenen Kategorien unterteilt (wie z.B. Frühstück oder zum Mitnehmen oder oder oder) und sind echt ansprechend und interessant gestaltet. Was mir hier leider erst einmal erschreckend auffällt sind die wirklich nicht gerade kurzen Zutatenlisten. Klar, ist eben alles frisch und nix „Fertigprodukt“. So allerdings finde ich ist es eher ein „Wochenendkochbuch“, für jeden Tag sind die Rezepte für mich als Vollzeitjobler mit Haustieren, einfach zu „aufwendig“, zu viele Zutaten, zu viele Schritte. Aber am Wochenende ….. ist das echt den Mehraufwand wert ! Ich habe bisher zwar nur , wenn ich ehrlich bin, nur ein Gericht (der Klassiker Spaghetti „bolognese“) ausprobiert , (mit Sonnenblumenkernen!!!!) und dieses war schon der Knaller ! Weitere Rezepte folgen !

Fazit :

Ich finde das Buch klasse, allein der Optik her wegen. Es macht Spaß durchzublättern, die Rezepte zu studieren.

Die Rezepte sind gut und interessant, jedoch sind auch viele Zutaten oft notwendig. Daher meiner Meinung nach kein Alltagsbuch, aber durchaus am Wochenende oder zu besonderen Anlässen zu gebrauchen ! Als Fleischesser kann ich zur Spaghetti Variante zb sagen, dass hier nichts fleischiges gefehlt hat, dass das Rezepte genau so, wie es war, einfach lecker und gut war. Alles frisch, alles hat intensiv geschmeckt, zusammen mit den herben Kernen …. Ja, wirklich gut. Nachhol-Gefahr !

Der Preis ist mit 20 Euro zwar jetzt nicht das Billigste, jedoch durchaus gerechtfertigt, vor allem wenn ihr bedenkt, dass Ihr hier ein wirklich mit Liebe gestaltetes Buch bekommt, welches sich optisch und auch inhaltlich von bisher erlebten deutlich abhebt.

Kaufempfehlung ?

Ja, absolut !

Wo ? Hier, z.B. bei Amazon

PINK ELEPHANT COOKING

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s